Tag 5 – 23.10.2016 – Cherokee, NC – Tail of the Dragon – Murfeesboro, TN

Heute Morgen verlassen wir die Region um den Great Smoky Mountain Nationalpark wieder. Wir kommen sicher noch mal zurück, mal unter der Woche. Wir wollen ja gerne noch mal zum Clingmans Dome und im Park etwas wandern. Der Punkt kommt wieder auf die Bucketlist zurück.

Wir packen unsere Sachen zusammen und verlassen das Hotel nach dem Frühstück. Es ist Herbst, die Temperaturen lagen in der Nacht bei ca. 0°C. Die Scheiben sind zugefroren.

Mystisch steht der Nebel in den Tälern über Flüssen. Great Smoky Mountains eben.

Den Highway 19, der uns gestern schon so gut gefallen hat, nehmen wir heute noch mal, zumindest bis Bryson City, unter die Räder.

Dann biegen wir zum Fontana Lake ab, um uns heute die berühmte und gefährliche Straße „Tail of the Dragon“ anzusehen.

  

Bevor wir uns selber auf den „Tail of the Dragon“ begeben, biegen wir aber erst mal zum Fontana Dam ab. Die Straße, die dorthin führt, ist auch schon sehr schön und kurvig.

Am Fontana Dam ist gerade eine Baustelle, wir können nicht über die Brücke fahren, wir besuchen das Visitor Center und sehen uns etwas um.

Bis wir nach einer schönen Fahrt durch die Wälder endlich am Deals Gap Motorcycle Resort ankommen. Hier ist schon mächtig was los, Motorradfahrer aus der Gegend versammeln sich hier, um den ganzen Tag diese 18 km hin und her zu fahren. Unter den Mutigen sind auch Fiat 500 Abarts, Mini Coopers und einige Sportwagen.

Kurz sehen wir uns am Deals Gap um, machen ein paar Bilder auch vom „Tree of Shame“, an dem alle Motoradteile aufgehängt wurden von den Maschinen, die Unfälle hatten.
Neulich haben wir noch bei „Ride with Norman Reedus“ diese Location im TV gesehen und heute stehen wir selber da. Hier muss an anderen Tagen noch mehr los sein als heute.

Nun kann auch für uns auf die abenteuerliche Fahrt auf dem „Tail of the Dragon“ starten.
Um einige Fotos von der Straße und den Motorrädern zu machen, stellen wir uns eine ganze Weile in eine der Parkbuchten, dann fahren auch wir die kurvige Straße bis zum Ende.

Was für ein Spektakel, erinnert mich an die Hohensyburg im Sauerland, wo ich früher ab und zu mit ein paar Freunden zum sonntäglichen Motorradfahren war.

Mitten auf dem Highway 129 ist die Grenze zu Tennessee, leider kann man das Schild nur schlecht erkennen, und sich hier länger an die Straße zu stellen, ist fast lebensgefährlich.

Das „Welcome to North Carolina“- Schild ist mit 1000 Aufklebern zugeklebt. Aber das werden wir auch noch öfter zu Gesicht bekommen.
Der Rest des Tages verläuft eher unspektakulär, ich führe uns auf möglichst vielen kleinen Straßen quer durch Tennessee. Es ist sehr ländlich hier, gefällt uns aber sehr gut.

Am Nachmittag machen wir einen Abstecher zum Falls Creek Falls State Park, dort hiken wir etwas, leider sind die Bäche und demnach auch Wasserfälle alle trocken. Im Park ist mächtig was los, viele Familien verbringen hier ihren Sonntag.

Es dämmert schon, als wir das Hampton Inn in Murfeesboro erreichen. Wir werden sehr freundlich in dem neuen Hotel empfangen. Als Goldmember bekommt man immer Wasser und Snacks beim Check-In und Check-Out, das ist echt super, so mussten wir kaum Wasser holen.

Die Koffer brachten wir aufs Zimmer, dann fuhren wir zum Aldi schräg gegenüber. Bisher waren wir noch nie in einem Aldi in den USA, da waren wir doch mal neugierig. Es gibt viele glutenfreie Sachen zu kaufen, nicht schlecht. Da nahm ich mir gleich mal 4 Packungen Snickerdoodle mit. Allerdings finde ich Trader Joe’s doch besser als Aldi.
Zum Abendessen gingen wir in ein Outback Steakhouse.

   Fakten des Tages

Wetter: 30°F bis 74°F (-1°C bis 24°C) am Morgen Nebel, dann sonnig
Sights: Tail of the Dragon
Wanderungen:  -
Abendessen: Outback Steak House
Hotel: Hampton Inn & Suites Murfreesboro, TN
Bewertung: sehr gut ++++
Bemerkung: ein sehr gutes Hampton Inn
Hotel: 122,18 (inkl. Tax)$
Eintritte: $
Abendessen: 26,51$
Mittagessen: Kleidung: 142,65$
Lebensmittel: 22,76$
Sonstiges: 314,10$
Sprit: $

Gesamt: $

   Fotos des Tages

  

   Direkt zum nächsten Tag