Tag 4 - Samstag - 22.09.2018
Sunrise: 07:16   Sunset: 19:23

Cedar City, UT - Payson, UT - Lehi, UT

Der 4. Tag beginnt wieder mit einem sehr klaren Himmel. Am Morgen ist es kühl, das wird sich aber im Laufe des Tages ändern. Es werden am Nachmittag 90°F werden.
Die morgendliche Routine mit Duschen, Frühstücken, Sachen packen erledigen wir wieder in der Zeit von 05:30 bis ca. 7 Uhr.
Und schon sind wir „on the road“, wir tanken und füllen unsere Kühlbox mit Eis und verlassen den Ort über den Hwy 14, denn wir fahren noch mal durch den Cedar Breaks Park. Am Visitor Center halten wir kurz an, denn ich muss mal aufs Klo. Beim Stopp hole ich schon die dicke Jacke raus, es sind ca. 39°F.
Einen kurzen Blick werfen wir noch in den Canyon, dann geht es weiter, immer dem Highway 89 nach Norden folgend. Am Straßenrand stehen viele bunte Espen, das gefällt uns gut.

In Panguitch machen wir einen längeren Stopp, um uns die Beine zu vertreten, zudem mögen wir diese alten Städtchen. Im Moment machen sich alle auf für ihre Wochenendaktivitäten, der kleine Ort ist voll. Es ist Samstag und zudem Public Lands Day, das heißt, der Eintritt in alle Nationalparks ist frei.

Nächster Halt: Junction, UT, dort lichten wir das Old Piute County Courthouse ab. Viel mehr gibt es in dem sehr kleinen Ort nicht zu sehen.

Dann geht die 89 lange Zeit geradeaus ohne besondere Highlights, aber dennoch mit einer schönen Landschaft rechts und links der Straße. Wir sind diese Strecke schon mal von Nord nach Süd gefahren.

Wir mögen die alten Theater in den kleinen Städten, eines finden wir in Monroe, UT, das Carol Theater, das andere in Richfield, UT, das Huish Reel Theatre Theater.
In Salina, UT laufen für eine Weile durch den Ort.

Salina, UT

Jetzt stand für heute eine Unternehmung auf dem Plan, die wir aufgrund von Wildfires nicht durchführen können, und zwar den Nebo Loop zu fahren. Der Nebo Loop ist ein Scenic Byway , der über die Berge von Nephi nach Payson führt. Dort könnte man viele Espen sehen und einen kleinen Hike an der Devils Kitchen laufen. Leider ist es hier in Utah schon lange Zeit sehr heiß und trocken, so dass es an vielen Stellen brennt, und daher sind diese Waldstraßen und Bergpässe gesperrt.

Wir fahren bis zur Sperrung vor, man kann ein Stück zu einem Campingplatz vorfahren. Da uns die Stelle hier gefällt, packen wir unsere Stühle aus und machen eine kleine Pause. Es gibt auch die Möglichkeit zu hiken, aber irgendwie haben wir da gerade keine Lust zu, vor allem, weil auf dem Weg gerade eine Gruppe von lärmenden Teenies gestartet ist, zum anderen, weil der Weg gleich von Anfang an eine Steigung von 80% hat. Wir sind gerade sehr zufrieden damit, einfach in der Sonne zu sitzen.

Fotos von Unterwegs

Nach ca. 45 Minuten packen wir wieder zusammen und fahren über die Interstate nach Payson. Der große weiße Temple der Mormonen, bzw. The Church of Jesus Christ of Latter-day Saints ist schon von Weitem zu sehen. Wir wollen ihn auch von Nahem sehen, daher halten wir kurz an. Es ist gerade eine Veranstaltung im Gange, wir werden neugierig und freundlich von den festlich gekleideten Menschen beäugt und gegrüßt. Wir laufen einmal um den Tempel herum und suchen uns die beste Ansicht für ein Foto.

Hier steckt jede Menge Geld drin, erstens in dem imposanten Bau, zweitens in den Autos, die drum herum stehen.

Von Payson ist es nicht mehr weit nach Lehi, unserem Endziel für heute, wo wir für zwei Nächte gebucht haben. Wir stoppen kein weiteres Mal mehr, eigentlich wollten wir zum Bridal Falls, aber wir denken mal, der führt eh kein Wasser. Wir nutzen die Zeit und gehen in den großen Outdoor Shop Cabela’s, der ist ähnlich wie Bass Pro. Nachdem wir hier recht schnell durch sind und nichts gefunden haben, gehen wir weiter ins Traverse Mountain Outlet. Wir peilen direkt den Columbia Store an, in dem Mario fündig wird. Ich finde nichts, aber nicht schlimm, ich brauche auch nichts.

Wir bringen jetzt erst mal unsere Sachen ins Hotelzimmer. Dann überlegen wir, was wir essen und entdecken direkt nebenan einen Pizzaladen. Pizza Studio, das scheint eine recht neue Kette zu sein. Es gibt gleich zwei glutenfreie Pizzaböden zur Auswahl, wie geil ist das denn. Die Zutaten sehen auch richtig gut aus und die Jungs, die hier arbeiten, sind super nett. Und natürlich sind wir vom Geschmack sehr angetan, lecker, gleich mal gucken, wo es noch Filialen gibt. Leider an keinem weiteren Ort mehr auf unserer Liste.

Wir checken noch unsere Bilder und legen uns schon bald in die gemütlichen Betten.

Hotel: Hampton Inn & Suites Lehi, UT
Bewertung: sehr gut ++++
Bemerkung: Neues Hotel am Rande des Ortes in der Nähe des Outlets
Wetter: Sonnig 39°F (3,8°C) bis 90°F (32°C)
Sights: Der Weg ist das Ziel
Wanderungen: -
Abendessen: Pizza Studio Lehi (glutenfreie Pizza)

   weiterführende Links